Neues Krüzzbrür-Aktionsheft

Ab Anfang Mai liegt die fünfte Ausgabe unseres Aktionsheftes im Schriftenstand der Kreuzkirche, in den Geschäften der Anzeigengeber, sofern dies gewünscht wurde, und an ausgewählten Orten mit Bezug zum Pontviertel und/oder den Krüzzbrürn aus.

Wer vorab schon einmal das neue Aktionsheft durchblättern möchte, kann dies gerne hier online tun.

Wer steckt dahinter?

Wer hinter den bunten Ostereiern steckt ist klar: Es ist der Osterhase, der sie bemalt und versteckt, und unerkannt im Hintergrund wirkt.

Was hat das nun mit dem Pfarrausschuss Heilig Kreuz zu tun? könnte man sich fragen. Die einfache Antwort lautet: Auch der Pfarrausschuss wirkt an Ostern unerkannt im Hintergrund.

Zu dem vielseitigen Aufgabenspektrum des Pfarrausschusses, der seit seiner Gründung im Jahr 1948 für die Gemeinde Heilig Kreuz seine Kenntnisse und sein Organisationstalent einbringt, zählen u.a. die Dienste an kirchlichen Feiertagen. Dazu gehört in der Zeit um Ostern nicht nur die Verteilung der Palmzweige und die Darreichung von Brot, Eiern und Wein nach der Osternachtsmesse am Osterfeuer. Die nicht sichtbaren Tätigkeiten, wie die Vor- und Nachbereitung zum Osterfeuer und das Auf- und Abhängen der Fahnen gehören ebenso dazu.

Der Osterhase hat sich leider nicht ablichten lassen, aber von den fleißigen, alten Hasen vom Pfarrausschuss konnten einige Fotos gemacht werden.


Michael Mathar

Himmlisch schön

Kurzmitteilung

Himmlisch schön und teuflisch gut

war das Wetter, war die Beteiligung, war die Pilgerstrecke und waren die Gedanken, Gebete und Gesänge an den einzelnen Stationen. Die gleichen Prädikate treffen auch auf die musikalische Begleitung und die Bewirtung im Gästehaus bei der Salvatorkirche zu. Kurz um: es war ein gelungener, inspirierender Vormittag.  mehr

Vorstandswahl

Auf der Generalversammlung am 03.04.2019 in den ehrwürdigen Räumen des Pfarrhauses in der Pontstraße wurde nach 2 Jahren der alte Vorstand, der für seine ausgezeichnete Arbeit von den Mitgliedern gelobt wurde, entlastet und zugleich als neuer Vorstand wiedergewählt.

Der Vorstand setzt sich aus 4 Personen zusammen – im Bild von links: Kassierer Werner Chevalier, Schriftführer Herbert Steins, Vorsitzender Franz-Josef Staat und stellvertretender Vorsitzender Dr. Rainer Klügel.

 

Auch die beiden Kassenprüfer Helmut Jacobi und René Schmidt wurden wieder in ihrem Amt bestätigt.

Einkehr und Besinnung

Mensch, wo bist du?

Unter dieser Überschrift der Misereor Fastenaktion 2019 stand der diesjährige Einkehrtag des Pfarrausschuss Heilig Kreuz im Nell-Breuning-Haus Herzogenrath. Pfr Claus Wolf, Rolf Igel und Leo Bardenheuer haben das Besinnungswochenende ganz unter den Blick auf das Hungertuch und die Frage „Wo stehe ich als einzelner?“ (im Pfarrausschuss, der Gemeinde, der Gesellschaft ..) gestellt. Ausgehend von der Bildbetrachtung hat jeder nach dem „Elfchen-Prinzip“ seine Gedanken niedergeschrieben und anschließend vorgetragen. Hieraus entwickelte sich schließlich eine eifrige, Ergebnis-offene Diskussion.

Der Film zur Entstehung des Hungertuchs konnte leider nicht gezeigt werden, er hätte noch weitere Gedanken einfließen lassen können.

Auch der Wortgottesdienst in der kleinen Kapelle am Samstagvormittag stand ganz im Zeichen der Frage „Mensch, wo bist du?“.

Aschermittwoch

Traditionell wie jedes Jahr schloss der Pfarrausschuss Heilig Kreuz die Karnevalszeit am Aschermittwoch mit dem Empfang des Aschenkreuzes ab. Nach längerer Krankheit hatte unser Ex-Präses Pfr. Heinrich Korr nun zum zweiten Mal eine Messe gehalten. Es fiel ihm noch schwer und wir wünschen, dass es ihm bald wieder besser geht. Im Anschluss an den Gottesdienst ging es hinüber zum Pfarrheim, in dessen neuer Küche die Heringe mit Pellkartoffeln von Rainer Klügel und Herbert Steins vorbereitet wurden. Der Vorsitzende Franz-Josef Staat hielt eine kurze Ansprache. Außer den Mitgliedern des Pfarrausschuss und ihren Begleitern waren auch Vertreter des Gemeindeteams, eine Delegation des Arbeitskreises von St. Adalbert und die Krüzzbrür-Ordensträger Armin Drack und Willy Schell mit Gattin zu Gast.

Die kommende Fastenzeit steckt voller Termine: Ende März wird sich der Pfarrausschuss zum Besinnungswochenende wieder nach Herzogenrath ins Nell-Breuning-Haus begeben. Vorher jedoch steht noch die Karnevalsvorbereitung für die nächste Session an. Die Generalversammlung mit Wahl des Vorstands fällt ebenfalls in diese Zeit. Und am Samstag, dem 06. April 2019 startet um 11:00 Uhr am Teufelsdenkmal der Pilgerweg der Krüzzbrür rund um den Lousberg.

Kinderkarneval 2019

Während an anderer Stelle der Stadt tierisch ernste Vorbereitungen für eine hochrangige Karnevalsveranstaltung liefen, war im Adalberthaus an diesem Samstagnachmittag von Ernst absolut keine Spur. Ganz im Gegenteil. mehr

Pratschjeck op Fastelovvend

Dank unseres neuen Krüzzbrür-Ordensträgers Olaf Müller durften alle Pfarrausschuss-Mitglieder, Krüzzbrür- und Ponttor-Ordensträger und deren Partnerinnen  an einer exklusiven Führung durch die Ausstellung „Pratschjeck op Fastelovvend“ im Centre Charlemagne teilnehmen. Die Gruppe erlebte unter der fachkundigen Führung von Prof. Dr. Frank Pohle, dem Leiter des Centre Charlemagne, eine eindrucksstarke Reise durch die Geschichte des Aachener Karnevals, vom Mittelalter bis heute.

In seinen Erzählungen über Prinzen und Märchenprinzen, über Parodie, Brauchtum und Tradition,  über die Bedeutung der Orden und Narrenkappe, über Saal- und Straßenkarneval, über die Zeit vor, während und nach den beiden Weltkriegen wusste Prof. Dr. Pohle seine Zuhörer zu fesseln. Die Führung hätte noch gut 1-2 Stunden länger dauern können, wenn man all die dort zusammengetragenen Gegenstände hätte intensiver betrachten wollen. Unter den 400 Exponaten befinden sich auch 10 von den Krüzzbrürn.

Anschließend saß die Gruppe noch auf einen Absacker im verlängert geöffneten Café des Centre Charlemagne zusammen. Die meisten werden wohl ein zweites Mal einen Rundgang durch diese Ausstellung machen.

Also bis dann, „Bäh, bäh, bäh“, oder wie man heute ruft:

 3x Oche Alaaf !

Herrenabend 2019

Olaf Müller, Leiter des Kulturbetriebs der Stadt Aachen, wurde am Herrenabend in der Gaststätte Am Knipp, wo Enge herrscht, Blödsinn blüht und Geisteswitz und Schlagfertigkeit auf einander treffen, der Krüzzbrür-Orden verliehen. Er ist der 47. Krüzzbrür-Ordensträger in dieser Reihe.

mehr

Zum Tode von Ursula Jodocy

Ulla Jodocy ist in der Nacht zum 01. Februar nach langer schwerer Krankheit im Alter von 92 Jahren von uns gegangen. Sie war eine starke und engagierte Frau, die sich für viele aufgeopfert hat. Im Jahr 2004 wurde sie wegen ihres besonderen Engagements in Heilig Kreuz mit der „Pastor Josef Gerads – Medaille“ ausgezeichnet.

Wir alle werden Ulla in sehr guter Erinnerung behalten.