Sitzung 2016

Nach der Begrüßung unseres Präsidenten Martin Waldeck erfreuten die 28 Schüler der Domsingschule als Kenger vajjen Beverau unsere Gäste mit alten Öcher Leddchere auf der Eurogressbühne. Danach sprang der musikalische Funke auf unsere Närrinnen und Narren über, als die erst seit drei Jahren im Karneval aktive Druckluft, Brass &

0058 Prisma Color

Foto – Prisma Color

Performenceband aus Bonn, jung, bunt und verrückt mit ihrer Musik für mitwippende Beine und Köpfe sorgte. Unser Krüzzbrür-Ordensträger Michael Hammers, konnte als „Lückenfüller“ für die verspätet auftretende AKV Schautanzgruppe mit seinen Ordenskollegen auch im Eurogress beweisen, dass er zu Recht den Krüzzbrür-Orden verdient hat.

 

Eine Augenweide war die AKV-Schautanzgruppe unter Leitung von Bernd Marx. Bei der gelungenen Darbietung kamen Ausstrahlung, Eleganz und Perfektion auf die Bühne. Mit gekonntem Wortwitz und treffsicheren Pointen sorgte dann der „Mitmoderator“ des Abends, „Ne Öcher Wirt“ alias Michael Radermacher in seiner Büttenrede.


Fotos - Prisma Color

Die KG Öcher Prente mit ihrem Kommandanten Michael Hamacher zog mit ihrer kompletten Garde, Musikzug, Galaxy Dancers und Tanzmarie ein. Die Handschrift des Erfolgstrainers Ernst Voigt war bei diesem Auftritt fulminant zu erkennen. Mit dem Tanzthema „Der Pferdeflüsterer – jeder ist so wie er ist“ brachten die Tänzerinnen und Tänzer die gesamte Energie und Motivation auf die Eurogressbühne. Farbenprächtige Kostüme sowie eine fantastische Kulisse gepaart mit einer optimal durchdachten Choreografie überzeugten das anwesende Publikum.

Der belgische Exportschlager „Et Hühldoppe / Heulsuse“ ist immer ein Garant  guter Laune und Stimmung. Attacken auf das Zwerchfell sind garantiert. Einfach grandios, wie er die gesamte Speisekarte unseres Ponttor-Ordensträgers Nicolino Bertacco von La Finestra im rasenden Tempo aufsagte.

Seine Tollität Michael II mit Hofstaat wurde von der Prinzengarde mit Musikzug begleitet. Nach der Begrüßung durch den Vize – Kommandanten Peter Schäfer brachte das neue Tanzpaar Janine Wolff und Sandro Gallazini direkt zum Anfang unserer Sitzung einen fantastischen Paartanz auf die Bühne. Prinz Michael II mit Hofstaat konnte die Besucher mit ihrem Potpourri Öcher Lieder überzeugen.

Die Rolle des Aachener Originals Lennet Kann nimmt Kurt Joußen, sehr gut wahr. Die bekanntesten Lieder: „Lennet Kann“, „Mädchen schwarz wie Schlamm“ oder „Mathilde mit der zerknüllten Bluse“, sowie alte Öcher Lieder animierten das sehr gut aufgelegte Publikum zum Mitsingen.

Foto - Prisma Color

Foto – Prisma Color

„De Originale“ pure Lust auf Musik, versprüht pure Lebensfreude und Öcher Geföihl, wo immer sie auftauchen. „Die musikalische Speerspitze des Öcher Fastelovvends, füllen ihren eigenen Slogan „Mal laut, mal leise – aber immer mit Herzgefühl für Aachen und die Muttersprache“ immer wieder mit Leben. Ihre griffigen Texte, die sich mit Aachen, Heimat, Öcher Hazz und Liebe befassen, verpacken „De Originale“ gekonnt in tolle Melodien mit Ohrwurmqualität. Ob stimmungsvolle Gassenhauer oder gefühlvolle Balladen mit Gänsehautfeeling, unsere Närrinnen und Narren waren begeistert.

Josef Lindlar sorgte während der Sitzung für den musikalischen Rahmen, anschließend gab es im Foyer zu den Klängen vom DJ Ralf Jansen noch reichlich Tanzmusik.

Herbert Steins

Bericht Aachener Zeitung

Bericht Aachener Nachrichten