THOUET-Preis 2015 geht an einen Krüzzbrür

Kurzmitteilung

Leo Bardenheuer erhält am Drei-Königs-Tag 2015 den THOUET-Mundartpreis der Stadt Aachen.

Leo_13Am 11. September 2014 wurde es offiziell bekannt: Leo Bardenheuer wird am 6. Januar 2015 zum 31. Träger des Mundartpreises gekürt. Er erhält die Auszeichnung für seine Verdienste um die Pflege der Aachener Mundart – dem Öcher Platt. Wir als Pfarrausschuss Heilig Kreuz freuen uns und gratulieren ihm von ganzem Herzen.

Zu dieser Auszeichnung haben sicherlich seine verschiedenen Funktionen beigetragen, die er im Laufe seiner langjährigen Mitgliedschaft im Pfarrausschuss Heilig-Kreuz wahrgenommen hat, besonders wohl als Sitzungspräsident der Krüzzbrür und als Moderator diverser Veranstaltungen wie des alljährlichen Herbstfestes in den Katakomben oder vor allem der Herrenabende der Krüzzbrür in der Gaststätte am Knipp. Gerade hier gibt es viele Parallelen zwischen Krüzzbrür-Ordensträgern und THOUET-Mundartpreisträgern.

Dies ist nicht verwunderlich, da doch der Krüzzbrür-Orden an Aachener Bürger geht, die sich durch besonders humorvolle Art in der Öffentlichkeit einen Namen gemacht hat und daher u.a. auch an die, die sich um die Förderung, den Erhalt oder die Pflege des Öcher Platts verdient gemacht haben und somit für den Mundartpreis in Frage kommen. Sowohl Krüzzbrür-Ordensträger wie auch THOUET-Mundartpreisträger sind: Franz Baumann, Hans Alt, Dr. Jürgen Linden, Herbert Havertz, Dr. Manfred Birmanns und Dr. Karl Allgaier. Hans-Josef Thouet, Schatzmeister des Mundartvereins, ist seit 1992 Krüzzbrür-Ordensträger und THOUET-Mundartpreisträger Hein Engelhardt ist zugleich Ponttor-Ordensträger.

THOUET-Mundartpreis

AZ-Artikel