Wenn die bunten Fahnen wehen …

… dann geht in Heilig Kreuz die Fahrt nicht übers Meer, sondern dann wird dort ein besonderes Ereignis angekündigt. Die Fahnen vor dem Eingangsportal und die Turmfahnen kündigen zu Ostern das höchste kirchliche Fest an, die Auferstehung Jesu Christi. Aber auch zu Weißen Sonntag, wenn Kinder in Heilig Kreuz zur ersten heiligen Kommunion gehen, oder beim Gemeindefest wird die Kirche mit Fahnen geschmückt.

Pfarrausschuss-Mitglieder übernehmen schon seit der Gründung des Pfarrausschuss Heilig Kreuz im Jahr 1948 die Aufgabe des Fahnenaufhängens und – aufstellens. Für das Hängen der Turmfahnen steigen sie dazu jedes Mal die 108 Stufen der steilen Wendeltreppe empor. Sie streifen dabei ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet, denn hinter einer Tür, die zum Gewölbe des Mittelschiffs führt, ist das Zuhause von Fledermäusen und war auch schon einmal die Wohnstätte eines Turmfalken.

Leider waren die Fahnen im Turm während der dortigen Baumaßnahme nicht ausreichend vor äußeren Einflüssen geschützt und schließlich mit Taubenkot derart verdreckt, dass sie erneuert werden mussten. Schön, dass wir in diesem Jahr dem frisch restaurierten Kirchturm mit neuen Turmfahnen zu österlichem Glanz verhelfen können.

Michael Mathar

Generalversammlung

Kurzmitteilung

Auf der Generalversammlung am 03.04.2017 wurde nach knapp 2 Jahren der alte Vorstand, der für seine ausgezeichnete Arbeit von den Mitgliedern gelobt wurde, entlastet und zugleich als neuer Vorstand wiedergewählt.

Der Vorstand setzt sich aus 4 Personen zusammen: Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender, Kassierer, Schriftführer. Zum Vorstandsteam gehören Franz-Josef Staat, Dr. Rainer Klügel, Werner Chevalier und Herbert Steins.

Karnevalsvorbereitung

Kurzmitteilung

Karnevalsvorbereitung

Aschermittwoch ist noch nicht lange vorbei, da stehen schon wieder die Vorbereitungen für die nächste Karnevalssession an. Hierzu traf sich der Pfarrausschuss am 18. März 2017 im Kreuzpunkt. Im Vordergrund standen die Themen Sessionseröffnung, Herrenabend und der Karnevalistische Kindernachmittag.

Einkehrtag im Oswald von Nell Breuning Haus

Beim jährlichen Einkehrtag im Oswald von Nell Breuning Haus vom 10.03./11-03.17, hat sich der Pfarrausschuss mit der Reformation und deren Auswirkungen auf Gesellschaft und Kirchen beschäftigt. Der Film“ Luther“, der  das Leben Martin Luthers vom selbstzweiflerischen Mönch zum hartnäckigen Freigeist darstellte, diente als Einstieg. Nach einer Eucharistiefeier am Samstagmorgen mit unserem Präses Dr. Claus Wolf wurde das Thema weiter vertieft. Als zusätzlichen Punkt präsentierte unser Mitglied Michael Mathar einen ausgiebig erarbeiten Pilgerweg, der uns am Sonntag, 2. April 2017 nach der 10 Uhr Messe in Hl. Kreuz nach Walhorn und Umgebung führt. Interessierte Pfarrmitglieder  sind herzlich eingeladen, Mitfahrgelegenheiten sind vorhanden.

Herbert Steins

Aschermittwoch

Die närrische Session der Krüzzbrür fand am Aschermittwoch mit der Teilnahme am Gottesdienst, der Aschenkreuz-Zeichnung und dem Beginn der Fastenzeit ihr Ende. Im Anschluss an den Gottesdienst ließ man den Abend bei Heringen und Pellkartoffeln, die von Herbert Steins, Angelika und Rainer Klügel appetitlich vorbereitet wurden, gemütlich ausklingen.

Zugegen waren die Pfarraussschuss-Mitglieder und ihre Partnerinnen, Krüzzbrür-Ordensträger Armin Drack und Michael Hammers, Frau Heitmann mit Partner, eine Delegation der Ausschussmitglieder von St. Adalbert sowie einige Mitglieder des Gemeinderats.

Aber wie Sepp Herberger sagte: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Nach den am 10./11. März anstehenden Besinnungstagen im Nell-Breuning-Haus in Herzogenrath wird schon wieder an der Vorbereitung der kommenden Karnevalssession gearbeitet.

Goldene Hochzeit von Ursula & Paul Jodocy

Am Samstag, 21. Januar 2017 feierten unsere Pfarrausschuss-Freunde Paul und Ursula (Ulla) Jodocy in ihrer Pfarrkirche Heilig Kreuz mit einem Wortgottesdienst Goldhochzeit und anschließend wurde zum Empfang in den Kreuzpunkt eingeladen. Familie, Freunde-/innen sowie Pfarrausschuss-Mitglieder mit Partnerinnen feierten  gemeinsamen diesen Tag.
Ulla & Paul können auf eine lange gemeinsame Zeit zurückblicken und stolz sein auf das Geleistete, so der Pfarrausschuss-Vorsitzende in einer Ansprache.
Die Freundinnen und Freunde des Pfarrausschuss Heilig Kreuz gratulieren dem Goldhochzeitpaar herzlich und wünschen Ihnen noch eine schöne gemeinsame Zeit und wie es Jörg Zink ausdrückt:

Die Liebe auf dem langen Weg

durch dreißig oder fünfzig Jahre hin
wird immer weniger große Worte machen.
Sie / er sagt vielleicht nur noch leise:
Ich bin froh, dass du da bist.
Es ist schön, dass du zu mir gehörst.
Ich danke dir, dass du zu mir stehst.
Ich bin glücklich, dass ich zu dir gehören darf.

Und wenn uns die Kräfte schwinden,
dann lass uns ruhen.
Und vielleicht geht von dem Glück,
das uns beschieden ist,
ein wenig auf die über, die es vermissen.

Für den Pfarrausschuss
Franz-Josef Staat

Vorsitzender

Jahresabschluss

In der Kirche Heilig Kreuz fand am 16. Dezember 2016 der Jahresabschlussgottes-dienst des Pfarrausschuss Heilig Kreuz statt. Im zu Ende gehenden Heiligen Jahr der Barmherzigkeit wurde in diesem Gottestdienst der Krüzzbrür das Thema „Barmherzigkeit“  aufgegriffen. Zelebrant war der Präses der Krüzzbrür, Pfr. Dr. Claus Wolf. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst durch den Solisten und Krüzzbrür-Ordensträger Willy Schell begleitet vom Organisten. Im Gottesdienst wurde auch den verstorbenen Freundinnen und Freunden des Pfarrausschuss gedacht.

Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich die Krüzzbrür im benachbarten Pfarrhaus zu Christstollen mit Weihnachtsleberwurst.